kriegsfilm.org

Kalte Tage (1966)

Drama und Kriegsfilm aus Ungarn mit Iván Darvas, Tibor Szilágyi und Zoltán Latinovits.

Fakten
Originaltitel: Hideg Napok
Herstellungsland: Ungarn (H)
Drehjahr: 1966
Länge: 95 Min.
Kinostart: kA
Genre: Drama und Kriegsfilm
Jugendfreigabe: kA
  
Darsteller: Iván Darvas, Tibor Szilágyi und Zoltán Latinovits
Regie: András Kovács
Drehbuch: András Kovács und Tibor Sceres
Website: kA
Der preisgekrönte Film war erst 1969 in der BRD zu sehen. Kritiker hielten ihn für ein "völlig unsentimentales, gedanklich und handwerklich genau kalkuliertes Prädoyer gegen das Mitläufertum, ein Plädoyer für den Mut zur Individualität."
Handlung

1946: Vier Männer, Offiziere der ungarischen Armee, sitzen in einer Gefängniszelle und warten auf ihren Prozess. Sie haben sich wegen Teilnahme an einem Massaker im Winter 1942 zu verantworten, dem über dreitausend Menschen zum Opfer fielen, Folge eines Pogroms gegen serbische Partisanen und Juden.

Über den Film

Der Originaltitel des Films lautet "Hideg Napok". Fans des Genres 'Drama und Kriegsfilm' fanden den Film dramatisch, beklemmend und schauerlich. Darsteller wie Iván Darvas, Tibor Szilágyi und Zoltán Latinovits sind die Zugpferde in diesem Film. Das Drehbuch zu "Kalte Tage" kommt von András Kovács und Tibor Sceres, und die Regie bei diesem 95 Minuten dauernden Film hatte András Kovács. Produziert hat man diesen Film im Jahre 1966 in Ungarn. In der Fachpresse stand folgendes über den Film: Der preisgekrönte Film war erst 1969 in der BRD zu sehen. Kritiker hielten ihn für ein "völlig unsentimentales, gedanklich und handwerklich genau kalkuliertes Prädoyer gegen das Mitläufertum, ein Plädoyer für den Mut zur Individualität.". Erfahren Sie mehr über den Film unter imdb.com.

Im Kino

Kein Kino von welchem wir das Kinoprogramm überstellt bekommen zeigt derzeit "Kalte Tage".

DVD, Blue-Ray & Video

"Kalte Tage" Angebote bei Amazon (Werbung):

Ähnliche Filme

Wenn Ihnen "Kalte Tage" gefallen hat, könnten Ihnen auch folgende Kriegsfilme gefallen: