kriegsfilm.org

Ich war neunzehn (1968)

Biografie-, Drama und Kriegsfilm aus der ehem. DDR mit Jaecki Schwarz, Rolf Hoppe und Vasili Livanov.

Fakten
Originaltitel: Ich war neunzehn
Herstellungsland: der ehem. DDR (DDR)
Drehjahr: 1968
Länge: 119 Min.
Kinostart: kA
Genre: Biografie-, Drama und Kriegsfilm
Jugendfreigabe: kA
  
Darsteller: Jaecki Schwarz, Rolf Hoppe und Vasili Livanov
Regie: Konrad Wolf
Drehbuch: Konrad Wolf und Wolfgang Kohlhaase
Website: kA
Über den Film

Sie werden den Film sicher auch wahrheitsgemäß, authentisch und wahrheitsgetreu finden, wenn Sie auf das Genre 'Biografie, Drama und Kriegsfilm' stehen. In den Hauptrollen sind beispielsweise Jaecki Schwarz, Vasili Livanov und Rolf Hoppe zu sehen. Von Konrad Wolf und Wolfgang Kohlhaase stammt das Drehbuch zu "Ich war neunzehn". Die Regieanweisungen bei diesem 119-minütigen Film erteilte Konrad Wolf. Gedreht hat man diesen Film im Jahre 1968 in der ehem. DDR. Ausführliche Informationen finden Sie unter imdb.com.

Im Kino

Kein Kino von welchem wir das Kinoprogramm überstellt bekommen zeigt derzeit "Ich war neunzehn".

DVD, Blue-Ray & Video

"Ich war neunzehn" Angebote bei Amazon (Werbung):

Ähnliche Filme

Wenn Ihnen "Ich war neunzehn" gefallen hat, könnten Ihnen auch folgende Kriegsfilme gefallen: